Türkei verweigert PayPal die Betriebslizenz

Paypal hatte sich in der Vergangenheit bemüht, den eigenen Dienst auch in der Türkei zu etablieren. Doch jetzt hat das Unternehmen bekanntgegeben, die eigenen Aktivitäten zum 6. Juni aufgeben zu wollen. Der Rückzug von Seiten Paypals wird Tausende Unternehmen betreffen. Paypal sagte in einem Statement gegenüber Techcrunch, dass man keine andere Chance, als den Rückzug habe. Denn die Türkei habe dem Unternehmen nicht die für die Aktivitäten notwendige Lizenz erteilt. Paypal gab als Hauptgrund für die Weigerung der Türkei an, dass neue Richtlinien von IT-Unternehmen fordern, ihre IT-Infrastruktur in der Türkei zu betreiben. Das mache Paypal aber nicht, da die IT-Strukturen weltweit verteilt seien. 

 So die Meldung des Onlinehändler Magazin´s Onlinehändler News

Der gezwungene Rückzug von PayPal aus dem türkischen Geschäftsraum birgt laut PayPal einschneidende Konsequenzen für alle in der Türkei ansässigen Privat-und Geschäftskunden. So wird es ab dem 06.06.2016 nicht mehr möglich seint, Geld auf ein PayPal Konto einzuzahlen bzw. sich auszahlen zu lassen. Nach Angaben des Magazin´s " Shortnews " soll lediglich die Möglichkeit bestehen, ein PayPal Guthaben auf das eigene Bankkonto überweisen zu lassen.

  

 

 

Weitere Informationen dazu in Kürze. Machen Sie es wie 19.544 weitere Interessierte Leser. Bleiben Sie dran.

 

<-->